Back to All Events

The View Sommer Ausstellung 2018


(For English Information have a look at the artist talk I've done with Teresa Diehl)

Erneut eröffnet die grosse Sommerausstellung von THE VIEW einen konzentrierten Einblick in die internationale Gegenwartskunst. Fotografie, Video, Malerei, Bildhauerei, Installationen – diese künstlerische Vielseitigkeit in Verbindung mit den einzigartigen Räumlichkeiten bietet ein intensives und spannendes Kunsterlebnis.

STEFAN BIRCHENEDER
TERESA DIEHL
MARKUS EICHENBERGER
DIERK MAASS
WALTRAUD SPÄTH


Teresa Diehl

Teresa Diehl ist wohl das, was man als Weltenbürgerin bezeichnen könnte: 1961 im Libanon geboren ist sie früh mit der Familie nach Venezuela gezogen, um später in den USA Bildende Kunst zu studieren. Reiselust und Neugier auf unbekannte Orte treiben sie bis heute in ihrem künstlerischen Schaffen an.

Es ist das Interesse an Menschen und Orten, das die Künstlerin immer wieder zu jenen Themen führt, die sich an gesellschaftspolitischen Konflikten und kulturellen Kontroversen entzünden. Auf den ersten Blick entfalten sich in ihren Arbeiten ästhetische Räume, die zum stillen Verweilen einladen. Projektionen, Licht und Musik, von Bewegungssensoren interaktiv gesteuert, sprechen alle Sinne an und verknüpfen das Eintauchen in die Environments mit einem körperlichen Raumerlebnis, das den Alltag vergessen macht. Erst auf den zweiten Blick enthüllen die entrückten Sinneslandschaften einen zeitkritischen Kommentar.

Ob ihrer abbildhaften Symbolkraft sind Teresa Diehls Werke inhaltsschwangere Arbeiten zu den Fragen der Zeit, ohne eine Politisierung des Betrachters zu fordern. Sie bleiben poetisch lebensbejahend und zeigen, dass es in Leid und Konflikten auch stets Momente der unvergänglichen Schönheit gibt. 

Stefan Bircheneder

Stefan Bircheneder ist fasziniert von Industrieorten, verfallenen Fabriken, verlassenen Umkleideräumen – von Orten, die eine Geschichte erzählen. Diese Orte besucht der Künstler selbst, auch wenn die Gebäude gefährlich nahe am Einstürzen sind. In fotorealistischer Manier ahmt er malerisch jedes noch so kleine Detail nach und greift dabei auf seine Erfahrung als Kirchenmaler- und Restaurator zurück. Im Rahmen der Sommerausstellung THE VIEW 2018 zeigt der Künstler die Arbeit «Kontrollverlust» sowie neue Arbeiten aus der Serie «Nur für Personal», mit der er 2017 begonnen hat. Für diese Werke kann man sich kaum eine passendere Umgebung vorstellen, als die des Salensteiner Zivilschutzraumes.

Markus Eichenberger

In seinen Bildern hält der Schweizer Fotograf Markus Eichenberger die Wunder der Natur und die Schönheit unseres Planeten für den Betrachter fest. In den letzten 5 Jahren hat er sich im Rahmen des Projekts «Chasing Stars» über Monate dem Sternenhimmel an berühmten Orten in den Schweizer Alpen gewidmet. Mit diesen Nachtaufnahmen des Himmels erzeugt er eine ganz spezielle Atmosphäre – entweder mit Fotografien oder mit Zeitraffer - Filmen mit Langzeitbelichtung. Bei THE VIEW 2018 präsentiert der Künstler im Militärischen Unterstand zwei seiner Arbeiten: die Zeitraffer - Filme «Chasing Stars» und «Aletsch Arena».

Dierk Maass

Die Fotografien des Künstlers Dierk Maass sind Zeugen seiner Expeditionen in die entlegensten Gebiete dieser Welt. In seinen Bildern sinniert er über das Verhältnis von Mensch und Natur, da in unserer Zeit Landschaften untrennbar mit den Spuren von Menschen in Verbindung stehen. So präsentiert der Künstler bei THE VIEW 2018 im Erdgeschoss der Schreinerei seine Installation «Wegzeigen» sowie Arbeiten, die veranschaulichen, wo und wie sich Menschen ihre Wege durch die Natur bahnen. Im Obergeschoss dagegen konzentriert sich Dierk Maass auf die Auseinandersetzung von hell und dunkel, Licht und Schatten. In seinen neuesten Arbeiten in schwarz-weiss erzielt er durch Linienführung und Betonung von Strukturen eine besonders eindrückliche Wirkung.

Waltraud Späth

Die Bildhauerin Waltraud Späth realisiert dreidimensionale Projekte vom kleinen bis zum monumentalen Format im Innenraum, aber auch ortsspezifisch im öffentlichen Raum oder in der freien Landschaft. Ihre Motive findet die Künstlerin im täglichen Leben, in der Auseinandersetzung mit politischen und gesellschaftlichen Themen. Für ihre Arbeiten bevorzugt sie eine Kombination aus verschiedenen Materialien - es entsteht ein interessantes Spannungsverhältnis, wenn organisch gewachsenes Holz auf kühles Metall und harten Beton trifft. 

Later Event: September 17
Bavarian Delegation Trip to Scotland